«

»

Jul 16

Motorradversicherungen, ein Trauerspiel

Im Bereich der gesetzlich vorgeschriebenen Haftpflichtversicherung, kann man relativ wenig falsch machen, außer an eine Gesellschaft zu geraten, die einen im Schadensfall nicht zur Seite steht. Das trifft dann aber eher den Unfallgegner.

Teilkaskoversicherung

Diese wird wohl hauptsächlich dafür benötigt, um das Gefährt gegen Diebstahl abzusichern. Wer ein Motorrad fährt, das noch so aussieht, wie es der Hersteller geschaffen hat, findet auch hier bei den meisten Versicherungsgesellschaften eine Versicherung, die das Fahrzeug in dieser Form absichert. Wer allerdings das ein oder andere Zubehörteil an das Fahrzeug montiert hat, kann mit vielen Versicherungen auf die Nase fallen.

Zubehör

Es gibt Motorräder, insbesondere aus der Enduro Ecke, die gerne mit Zubehör ausgestattet werden. Beispielsweise zählt dazu: Koffer, Sturzbügel oder vielleicht Eine andere Sitzbank.

Wer nun glaubt, dass dies automatisch mit seiner Teilkaskoversicherung, abgedeckt ist, irrt sich. Auf meiner Suche, nach einer passenden Versicherung, begegnete mir ein Trauerspiel der Versicherungsbedingungen.

Die meisten Versicherungsgesellschaften, die mir unter die Finger gekommen sind, erwähnen in ihren Versicherungsbedingungen keinerlei Art von Zubehör, wie es an einem Motorrad üblich ist. Es ist auch nicht so, dass solches Zubehör pauschal in den Vertrag integriert wird. Ganz im Gegenteil, sehr häufig liest man Passagen, wie „versichert sind… Mobiltelefone im Fahrzeug Inneren,…“. Es werden also tatsächlich die versicherbaren Teile aufgeführt. Und das unbegreifliche an dieser Stelle ist, dass es im Rahmen einer Motorradversicherung, oft überhaupt keinen Sinn ergibt! Radios, Mobiltelefone und Ähnliches wird man hier kaum finden, ein Fahrzeuginneres noch weniger.

Die Versicherungsbedingungen werden in vielen Fällen überhaupt nicht an die Bedürfnisse eines Motorradbesitzers angepasst. Ich glaube, dass dies eine Mischung aus Schlamperei und Absicht ist. Denn was nicht versichert wurde, muss nicht bezahlt werden.

Meiner Meinung nach, sind auch Formulierungen, wie „fest montierte Teile“, auf Koffer vielleicht gar nicht anwendbar. Manchmal wird auch kategorisch, alles was nicht serienmäßig ist, ausgeschlossen.

Die Spreu trennt sich noch weiter vom Weizen, wenn es beispielsweise darum geht, ob der Helm im Koffer, auch versichert ist. Es gibt Versicherungsbedingungen, in denen aber genau dieser Fall genannt wird.

Bei Verwendung von Versicherungsvergleichsdiensten, wie die gut gemachte Internetseite Check24, bekommt man im Überblick gerne das Stichwort „Zubehör“ angezeigt, Jedoch beim Lesen der Versicherungsbedingungen, erkennt man teilweise, dass praktisch kein Zubehör versichert ist. Leider macht es hier einem das Internetportal check24, nicht einfach auf die Versicherungsbedingungen zuzugreifen. Erst durch den direkten Kontakt zu einem Mitarbeiter, habe ich einzelne Exemplare zur Einsicht bekommen. Natürlich kann man sich in den meisten Fällen, auch von der Internetseite der Versicherungsgesellschaft, ein Exemplar herunterladen. Ich vermute, dass check24 das absichtlich macht.

Doch Vorsicht, selbst bei der Beratung durch einen Versicherungsmakler und direkter Nachfrage, ob etwas versichert ist, musste ich leider feststellen, dass sich die Aussage gar nicht mit der Versicherungsbedingungen gedeckt hat.

Für BMW Fahrer, ist das Kooperationsprodukt mit ERGO erwähnenswert, Da es gar kein so schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis hat. Jedoch ist hier nur Original BMW Zubehör versichert. [Nachtrag: Der Makler korrigierte nun seine Aussage: auch fremdes Zubehör ist bis 5000 Euro versichert.]

Die eigene Suche im Internet, fiel mir recht schwer, da die Vergleichsportale viele Einträge in den Suchmaschinen generieren. Auch die Direktversicherer sind hier stark präsent.

Dennoch bin ich zufällig im Internet auf den unabhängigen Versicherungsmakler G & P gestoßen, der sich scheinbar mit Motorradversicherungen auskennt. Diesen habe ich meine Wünsche formuliert und bald ein Angebot bekommen, dass alles erfüllt und noch einen guten Preis hat.

Im Ergebnis bin ich durch ihn bei der Concordia Versicherung gelandet, die ich für Ihre gut formulierten Vertragsbedingungen wirklich loben muss!

Suchen Sie auch im Internet nach Meinungen und Erfahrungen zu verschiedenen Versicherungsgesellschaften. Oft sind es gerade die Direktversicherer, die hier negativ erwähnt werden.

An dieser Stelle möchte ich Versicherungen, die noch keinen Beitragsrechner auf ihrer Internetseite haben, warnen; sie werden immer mehr Kunden verpassen, die durch Vergleichsportale eingefangen werden. Es haben auch schon andere Konzerne das Internet unterschätzt – Das Internet hat keine Öffnungszeiten!

Vollkaskoversicherung

Hierauf möchte ich gar nicht eingehen, da sich dieser Versicherungstyp, nach meiner Ansicht, gar nicht lohnt. Leider liegen hier die jährlichen Beiträge zwischen ein- bis zeitausend Euro. Das sind auch Summen, mit denen man viele Dellen in der Werkstatt reparieren lassen kann.

Fazit

Wer ein altes Fahrzeug oder ein Fahrzeug ohne Zubehör versichern möchte, dem empfehle ich, sich Direktversicherer und Vergleichsportale anzusehen. Falls jemand ein Fahrzeug mit Zubehör und Umbauten versichern möchte, sollte er hier mehr Zeit investieren. Die Versicherungsbedingungen müssen dann unbedingt genau gelesen werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


*